Flammkuchen Original - Franzis Blog

Flammkuchen Original

Flammkuchen Rezept

Nach langer Wartezeit, gibt es heute ein Flammkuchen-Rezept und zwar das Original :). Sehr lecker und ziemlich einfach. Das ganze geht natürlich auch vegetarisch. Dazu lasst ihr einfach den Speck weg und verfeinert den Flammkuchen mit Feigen oder anderen Zutaten die ihr gerne esst.

Das braucht ihr für 3 Bleche: 
Teig:
500 g Mehl
250 ml lauwarmes Wasser
4 El Olivenöl
2 Prisen Salz

Belag:
8 Stangen Frühlingszwiebeln oder auch 4 normale weiße Zwiebeln
200g Speck
250g Schmand
250g Quark
Pfeffer und Salz
1 Bund Schnittlauch

So gehts:
Ihr mischt alles was für den Teig ist zusammen in eine Schüssel und knetetet die Masse bis es zu einem Teig fest wird.
Danach schneidet ihr den Teig in 3 gleich große Stücke und rollt jedes Stück ganz dünn aus.
Danach legt ihr den Teig auf ein Backblech mit Backpapier.
Nun schneidet ihr den Speck in kleine Würfel. Danach die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Jetzt den Speck und die Zwiebeln anbraten.

Danach nehmt ihr eine Schüssel und gebt den Schmand und den Quark hinein. Vermengt das ganze mit Salz und Pfeffer. Die Mischung verteilt ihr nun gleichermaßen auf die drei Bleche mit dem Teig.
Nun gebt ihr den Speck und die Frühlingszwiebeln, auch gleichermaßen auf den Teig.

Wer es etwas deftiger mag, kann auch noch geriebenen Emmentaler darüber streuen.

Die 3 Bleche gebt ihr bei 220 Grad Umluft für 20-23 Min in den Ofen.

Wenn der Flammkuchen fertig ist, könnt ihr noch den Schnittlauch darüber streuen.

Flammkuchen

Flammkuchen

 

Flammkuchen

Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Kathi 23. Dezember 2014 at 11:14

    Mmmmh der sieht lecker aus! Auch wenn ich gerade eher in Printen-Stimmung bin, so ein Flammkuchen zwischen den ganzen Weihnachtsplätzchen hat doch was 😉 Schöner Post! Welche Beitragsthemen findest du sonst so am spannendsten? Auf unserem Blog kannst du gerade etwas gewinnen, wenn du für dein Favoriten-Blogthema votest 🙂 Wäre schön, wenn du auch mitmachst. Viel Glück!

    Liebste Grüße & schöne Feiertage!

    Kathi

    • Reply Franziska Bauer 29. Dezember 2014 at 10:14

      Danke Liebe Kathi für deinen Kommentar. Ich werde weiterhin über Mode und Rezepte bloggen, da mich das auch am meisten interessiert 🙂 und ich hoffe meine Leser auch :).

      Liebe Grüße und einen guten Rutsch

      Franzi

    Leave a Reply