Curvy, Plussize oder doch einfach nur dick? - Franzis Blog

Curvy, Plussize oder doch einfach nur dick?

Das ganze „Curvy Business“ wird gerade durch die Sendung „Curvy Supermodel“ stark ausgerollt. Kurven sind im Trend, aber bitte nur bis zu einer ansehnlichen Größe und ohne dass du wabbelig bist. So die Worte einiger dieser Sendung. Ich finde diese Entwicklung nicht berauschend. Natürlich ist es schön zu sehen, dass Kurven mehr akzeptiert werden und dies auch im TV ausgestrahlt wird und somit eine große Masse erreicht wird. Aber mal ganz ehrlich. Ob Curvy oder nicht, perfekt ist keiner und auch diese Sendung trägt nicht dazu bei toleranter gegenüber anderen zu werden. Denn auch in dieser Sendung wird verlangt, dass man als Curvy Model, straff, groß und die perfekten Formen hat. Wer von uns hat das schon?

Dicke Alltagssituationen

Auch heute begegnen mir Situationen, in denen ich einfach nur mit dem Kopf schütteln kann. Da fallen Sätze wie: „Schau dir mal die Dicke an, so will ich nie aussehen“, „ich muss wieder Diät machen, nicht dass ich zur Tonne werde“, ihr kennt ja solche Sätze. Ich sitze oft daneben und denke mir, wissen diese Menschen was sie von sich geben? Warum tun diese Menschen das? Meist schrei ich dann rein „Hey Leute, ich bin auch nicht schlank“ – dann kommt oft die Antwort, „bei dir ist das was anderes, da sieht man es nicht und du kleidest dich so schön“. Aber mal ganz ehrlich, wenn ich mich nackig ausziehe, sehe ich genauso aus, wie andere die auch etwas mehr haben.

Dicke Vorurteile

Menschen glauben oft, dass kräftige Menschen unsportlich sein müssen, den ganzen Tag Chips und Burger essen und mit enger Leggings und kurzem Oberteil auf der Coach liegen. Vorurteile eben. Aber sie schauen nicht über den Tellerrand und sind intolerant und genau dass ist das, was mich so ärgert. Denn so ist es einfach nicht.

curvytrend_patches5

Dicke Kinderzeit

Es gab eine Zeit, wo mir gesagt worden ist, dass dicke Menschen dumm sind, keinen Job finden und irgendwo bei Burger King enden. Klar gibt es solche Menschen, aber das ist eine verschwindend geringe Anzahl. Ich wollte nie dieses Klischee bestätigen. Als sehr junges Mädchen hatte ich wirklich Angst, dass ich so enden werde, da ich mich selber noch nicht kannte. Verstärkt haben solche Aussagen oft auch Lehrer, die mich in meiner Schulzeit begleitet haben. Damals meinte eine Lehrerin in der 4. Klasse, dass ich lieber in die Sonderschule sollte, da ich nicht intelligent genug sei, für eine normale Schule. Ich würde gerne dieser Frau heute sagen, was ich alles in meinem Leben bisher erreicht habe. Denn von einer schlechten und dicken Schülerin habe ich mich zu einer Frau gemausert, die zwei Studienabschlüsse hat, Karriere machen wird, Erfolg hat und Selbstbewusst mit Kurven durch das Leben schreitet. Wenn man will, dann schafft man nämlich alles und zwar Jeder.

Ich bin genauso wie andere und doch bin ich ganz anders

Früher habe ich meine Kurven versteckt, habe mich geschämt und habe mich und meinen Körper nicht leiden können. Zahlreiche Diäten haben mich mein Leben lang begleitet. Ich selber habe mich enorm unter Druck gesetzt, endlich schlank zu werden. Doch dieser Blog und eurer Feedback, hat mich therapiert. Ich bin wie ich bin. Ich bin wie alle anderen und habe Fehler, dennoch bin ich ganz anders. Und genau das hoffe ich euch mitzugeben. Liebt euren Körper wie er ist, lebt gesund, aber strebt keinem Ideal nach. Denn hinter der Fassade, sind wir alle wie wir sind. Ohne Schminke, ohne Shapeware, ohne irgendwas sehen wir alle aus, wie wir eben aussehen.

Um genau das Anderssein zu betonen gibt es heute ein rockiges Patches Outfit. Das ist sehr individuell und kann eigentlich nur  von „schlanken“ Frauen getragen werden. Doch ich möchte euch zeigen, dass ihr mutig sein könnt und einfach mal etwas anderes ausprobieren solltet. Mode soll Spaß und Freude bringen und dazu gehört das Ausprobieren, Lernen und Freude beim Styling haben, genauso dazu.

curvytrend_patches11

Rock it Curvy

Ich trage eine kurze Übergangsjacke mit Patches. Nach solch einer Jacke habe ich wirklich lang gesucht. Im Zara gab es tolle Jacken die mir alle gefallen haben, ich aber nicht reingepasst habe. Doch schlussendlich und mit viel Geduld habe ich diese Jacke vor ein paar Wochen entdeckt. Kombiniert habe ich die Jacke zu einem Oberteil, dass ganz besonders ist. Es ist mehr ein Kleid als ein Oberteil, kann aber durch den langen Schlitz vorne, nicht wirklich als Kleid getragen werden. Der hintere Teil des Oberteils ist aus einem Spitzenstoff, somit wird der Rücken sexy in Szene gesetzt. Dazu trage ich eine schwarze Lederimitathose und schwarze Stiefel. Die Handschuhe haben natürlich keinen wärmenden Effekt, aber ich finde sie runden das rockige Outfit perfekt ab.

Oberteil: Die Boutique Oberasbach, Marke: NÜ (ähnliches HIER***, oder HIER***, oder HIER***, oder HIER***)
Hose: Die Boutique Oberasbach, Marke: NÜ (ähnliche HIER***, oder HIER***)
Jacke: Vintage Fashion Design (ähnliche HIER***, oder HIER***)
Schuhe: Uggs vom letzten Jahr
Handschuhe: Roeckl schon ein paar Jahre alt (ähnliche HIER***, oder HIER***)

curvytrend_patches2
curvytrend_patches10 curvytrend_patches9 curvytrend_patches4
curvytrend_patches6 curvytrend_patches7 curvytrend_patches8 curvytrend_patches3

Beim Shooting hat sich ein kleiner Begleiter mit eingeschlichen. Ist sie nicht süß? Ich wollte ja unbedingt, dass sie mit auf die Bilder kommt, aber das war etwas schwierig. Ich stelle vor: Abbey, mein Schwiegerhund :).
curvytrend_patches13 curvytrend_patches12

 

Previous Post Next Post

1 Comment

  • Reply Becia 22. Oktober 2016 at 14:04

    große Blog, herzlich willkommen http://beciaem.blogspot.com/!

  • Leave a Reply