Blumenmädchen und Wie finde ich meinen Style - Franzis Blog

Blumenmädchen und Wie finde ich meinen Style

Wie finde ich meinen eigenen Style? Das ist eine Frage die ich sehr oft höre oder auch „ich weiß nicht wie ich mich kleiden soll“ oder „ich weiß nicht was mir steht“.
Grundsätzlich: Sei du selbst und kopiere niemanden. Aber das ist ein Tipp der sich nur schwer umsetzen lässt, wenn man eh nicht weiß was man tragen soll.
Deswegen versuche ich aus meinen Erfahrungen heraus euch ein paar Tipps zu geben, wie ihr euren eigenen Style finden könnt. Denn auch ich, wusste nicht immer wie ich mich kleiden soll und wenn ich Bilder von früher ansehe, denke ich mir oft: Was habe ich mir nur dabei gedacht? Hatte ich keinen Spiegel zu Hause?

Kleid_blumen5

  1. Finde heraus, was dir an deinem Körper besonders gut gefällt.
    Beine, Po, Gesicht, Oberweite….Diese Körperstelle solltest du hervorheben.
    Magst du gerne deine Beine oder Waden. Dann sind Kleider oder Röcke die bis zum Knie gehen ideal.
    Magst du deine Oberweite: Dann sind Oberteile oder Kleider die einen schönen V-Ausschnitt haben super.
  2. Finde heraus, was du für einen Körperbau hast.
    Sind deine Arme kräftig oder dein Bauch? Dann kaschiere diese Stellen. Ich mag z. B. meine Arme nicht besonders. Deswegen trage ich nie Oberteile ohne Ärmchen.
    Wenn du eher deinen Bauch kaschieren möchtest, sind Oberteile die etwas flattriger sind ideal. Also nicht zu große Oberteile, sondern welche die gerade am Bauch etwas weiter geschnitten sind. Aber achte hier darauf, dass du wirklich nicht zu große Teile kaufst, denn oft macht sowas noch breiter. Weite Oberteile sollten auch immer mit einer engen Hose getragen werden. Wenn beides weit ist, wird man von deiner Figur nichts mehr sehen und man sieht schnell wie ein Sack aus. Auch wir kurvigen Mädels können ohne weiteres Skinny Jeans tragen oder auch eine Boyfriendhose. Bei Skinny Jeans, sollte immer ein etwas weiteres und längeres Oberteil getragen werden und bei Boyfriendjeans, sollte das Oberteil etwas figurbetonter sein.
  3. Finde heraus, was dir an anderen gefällt und kreiere dein eigenes Outfit dazu.
    Ich hole mir oft Inspiration bei anderen Bloggern oder auf Instagram, Zeitschriften etc. Aber wie gesagt, ich lasse mich inspirieren und kopiere nicht. Was bedeutet das für dich? Dir gefällt z. B. eine Hose besonders gut, dann suche dir eine ähnliche und baue um die Hose ein Outfit. In den meisten Schränken findet sich mit Sicherheit ein passendes Oberteil und Schuhe. Das gleiche gilt natürlich auch für andere Kleidungsstücke. Setze immer das eine Teil in Szene was du besonders magst, der Rest kann ruhig basic sein.
  4. Liebe dich und höre auf ein Wunschbild von dir im Kopf zu haben.
    Wir alle wünschen uns oft, wie jemand anderes auszusehen, aber so wie wir sind, sind wir super und brauchen keinen anderen nachzueifern. Fühle dich wohl wie du bist, dann strahlst du automatisch mehr Sympathie aus und auch nur so wirst du deinen eignen Style finden können.
  5. Probiere immer wieder was Neues aus.
    Ich habe für mich beschlossen, dass ich nicht den EINEN Stil habe sondern mich tagesabhängig verwandeln möchte. Mal möchte ich Blumenmädchen sein, mal möchte ich Rocker-Braut sein, mal will ich einfach nur was bequemes anhaben. Du musst nicht sagen können, ich trage immer sportlich oder immer elegant. Denn keiner schreibt dir vor, was du tragen sollst.

Kleid_blumen6

Und zum Schluss: Ich bin ein Gegner von gerade geschnittenen Hosen und ich habe auch noch bei Niemandem gesehen (ob dick oder dünn), der in gerade geschnittenen Hosen eine gute Figur hat. Ich habe so oft von Verkäuferinnen gehört, dass mit meiner Figur gerade geschnittene Hosen ideal sind. ABER: Das sind sie nicht, denn mein Körper ist nicht gerade und soviel ich weiß gibt es auch keinen anderen Körper der gerade gewachsen ist. Probiert unterschiedliche Schnitte aus, ob Skinny-, Boyfriend-, oder Schlaghosen. Setzt eure Kurven in Szene, das gilt für alle weiblichen Geschöpfe, denn wir haben Kurven um Frau zu sein und diese dürfen wir auch zeigen.

Kleid: nantia-Persch – die Boutique Oberasbach, Marke: la Fee maraboutée (ähnliches HIER*** und HIER*** und HIER*** und HIER***und HIER***)
Tasche: H&M (ähnliche HIER***)
Schuhe: (ähnliche HIER***)

Kleid_blumen Kleid_blumen2
Kleid_blumen4

Kleid_blumen7 Kleid_blumen8

Previous Post Next Post

1 Comment

  • Reply Interview mit Franzi von Franzis Blog - Curvy Christmas 2016 14. Dezember 2016 at 10:07

    […] 1. Wie kombiniere ich eine weiße Longbluse? 2. Grau in Grau – Longsleeve und Fransentasche 3. Blumenmädchen und Wie finde ich meinen Style […]

  • Leave a Reply